CDU Freigericht beantragt eingezäunte Hunde-Spielwiese

Eingetragen bei: Aktuelles, Allgemein, Archiv | 0

Für die kommende Sitzung der Gemeindevertretung hat die CDU Freigericht einen Antrag eingereicht, ein geeignetes Gelände einzuzäunen und mit einer Tür zu versehen, um es als Hunde-Spielwiese nutzbar zu machen. „In Freigericht gibt es bislang keine Möglichkeit, beispielsweise während der Brut- und Setzzeiten Hunde frei laufen und spielen zu lassen, ohne wildlebende Tiere bei der Aufzucht ihres Nachwuchses zu stören“, erklärt der CDU-Vorsitzende Patrice Leon Göbel die Motivation für den Antrag. Auch für Welpen und Junghunde, die in Sachen Gehorsam noch lernen, gebe es keine entsprechende Möglichkeit.

„Wir wollen mit möglichst wenig Aufwand und vertretbaren Kosten ein entsprechendes Angebot schaffen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Florian Altmann. „Dazu bietet sich ein gemeindeeigenes oder ein günstig zu nutzendes Grundstück an.“ Um Auslaufmöglichkeiten zu schaffen, müsse das Gelände eine gewisse Mindestgröße aufweisen und solle auch mit dem Pkw erreichbar sein, so dass sich beispielsweise ein Gelände in der Nähe eines Gewerbegebiets oder Festplatzes anbiete. Gleichzeitig wolle man ein Grundstück nutzen, dass nicht zu nahe an einer Wohnbebauung liege, um Störungen zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.